Blog-Archive

Warum ich Soroptimistin bin

Verfasst von Marianne Blümel Vor Kurzem saß ich mit meiner Freundin und Clubkollegin Barbara bei einem Heurigen am Kahlenberg und genoss die Aussicht über Wien. Wir feierten Barbaras Geburtstag und unsere gelungene Benefizveranstaltung zu Gunsten der Boje die Kinder in

Tagged with: , , , , ,
Veröffentlicht in Powerfrauen
Lydia Mischkulnig Literatur im Kopf
Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Berta 1910
Kultur

Kultur

 

  • Was ist faul im Staate Österreich? - #740 19. Mai 2022
    Was bringt der ÖVP-Korruptionsausschuss wirklich? Zu hören sind NEOS-Nationalratsabgeordnete Stephanie Krisper, Süddeutsche Zeitung-Korrespondentin Cathrin Kahlweit, Kurier-Online-Chefredakteur Richard Grasl und FALTER-Politikchefin Eva Konzett.Lesen Sie den FALTER vier Wochen lang kostenlos: https://abo.falter.at/gratis See acast.com/privacy for privacy and […]
  • Die Ukraine-Tagebücher. Alltag im Krieg - #739 18. Mai 2022
    Wie sieht der Alltag im Krieg aus? Darüber sprechen Gemeinderätin Yarina Arieva aus Kiew, Lehrerin Karina Beigelzimer aus Odessa, FALTER-Morgen Chef Martin Staudinger und FALTER-Journalistin Barbara TóthLesen Sie den FALTER vier Wochen lang kostenlos: https://abo.falter.at/gratis See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
  • Ein Detmolder bereist England 20. Mai 2022
    Frühe Texte des Schriftstellers, Satirikers, Journalisten und Kaufmanns Georg Weerth liegen in einer Neuedition vorRezension von Ulrich Klappstein zuGeorg Weerth: Englische Reisen. Reiseskizzen und Reportagen 1843 bis 1847Aisthesis Verlag, Bielefeld 2022
  • Mehr Wissenschaftler in die Politik! 20. Mai 2022
    Bundesminister Karl Lauterbach richtet mit „Bevor es zu spät ist“ einen deutlichen Appell an Bevölkerung und PolitikRezension von Thorsten Schulte zuKarl Lauterbach: Bevor es zu spät ist. Was uns droht, wenn die Politik nicht mit der Wissenschaft Schritt hältRowohlt Berlin Verlag, Berlin 2021
  • Ungerade Wege in ungeraden Zeiten 19. Mai 2022
    Hilde David erinnert sich an „Abschiede, Aufbrüche“ in Hamburg zwischen 1926 und 1949Rezension von Jens Flemming zuHilde David: Abschiede, Aufbrüche. Erinnerungen an eine Kindheit und Jugend in Hamburg 1926–1949Junius Verlag, Hamburg 2021