Blog-Archive

Einfach wegschauen?

Ich spüre förmlich, was die Nachbarn und Wanderer, die an meinem Garten vorbeigehen denken:„ Jetzt ist die Verrückte vollkommen übergeschnappt!“ Ist ja auch kein Wunder, ich liege am Boden und grabe nach Engerlingen, Raupen und Würmern. Man verzeiht mir in

Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Kultur & mehr
Lydia Mischkulnig Literatur im Kopf
Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Berta 1910
Kultur

Kultur

 

  • Was ist faul im Staate Österreich? - #740 19. Mai 2022
    Was bringt der ÖVP-Korruptionsausschuss wirklich? Zu hören sind NEOS-Nationalratsabgeordnete Stephanie Krisper, Süddeutsche Zeitung-Korrespondentin Cathrin Kahlweit, Kurier-Online-Chefredakteur Richard Grasl und FALTER-Politikchefin Eva Konzett.Lesen Sie den FALTER vier Wochen lang kostenlos: https://abo.falter.at/gratis See acast.com/privacy for privacy and […]
  • Die Ukraine-Tagebücher. Alltag im Krieg - #739 18. Mai 2022
    Wie sieht der Alltag im Krieg aus? Darüber sprechen Gemeinderätin Yarina Arieva aus Kiew, Lehrerin Karina Beigelzimer aus Odessa, FALTER-Morgen Chef Martin Staudinger und FALTER-Journalistin Barbara TóthLesen Sie den FALTER vier Wochen lang kostenlos: https://abo.falter.at/gratis See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
  • Ein Detmolder bereist England 20. Mai 2022
    Frühe Texte des Schriftstellers, Satirikers, Journalisten und Kaufmanns Georg Weerth liegen in einer Neuedition vorRezension von Ulrich Klappstein zuGeorg Weerth: Englische Reisen. Reiseskizzen und Reportagen 1843 bis 1847Aisthesis Verlag, Bielefeld 2022
  • Mehr Wissenschaftler in die Politik! 20. Mai 2022
    Bundesminister Karl Lauterbach richtet mit „Bevor es zu spät ist“ einen deutlichen Appell an Bevölkerung und PolitikRezension von Thorsten Schulte zuKarl Lauterbach: Bevor es zu spät ist. Was uns droht, wenn die Politik nicht mit der Wissenschaft Schritt hältRowohlt Berlin Verlag, Berlin 2021
  • Ungerade Wege in ungeraden Zeiten 19. Mai 2022
    Hilde David erinnert sich an „Abschiede, Aufbrüche“ in Hamburg zwischen 1926 und 1949Rezension von Jens Flemming zuHilde David: Abschiede, Aufbrüche. Erinnerungen an eine Kindheit und Jugend in Hamburg 1926–1949Junius Verlag, Hamburg 2021